Ferdi – ein soziales Kompetenztraining für Klasse 1

Die Herausforderungen des Schulalltages sind gerade für Schulanfänger enorm. Manche Kinder sind hiervon überfordert und reagieren mit ungünstigem Sozialverhalten.

Das „Programm zur Förderung emotionaler und sozialer Kompetenzen“ von Franz Petermann u.a. setzt hier an und versucht, das Verständnis für soziale Regeln, die Freude am konstruktiven Wettbewerb und die Entwicklung von Teamgeist zu unterstützen.

Eingebettet ist das Verhaltenstraining in eine Kind gerechte Rahmengeschichte, eine Schatzsuche,  mit einer ungewöhnlichen Hauptfigur: Ferdi, ein Chamäleon. Er ist in jeder Schatzsucherstunde dabei und strukturiert die jeweiligen Stunden, indem er die Einleitung in das neue Thema der Stunde übernimmt, sowie mit einer Zusammenfassung der erzielten Ergebnisse diese auch wieder beendet.

Unsere Schule hat zusammen mit dem ReBBZ und dem Haus Warwisch ein Ferdi-Konzept entwickelt: Ab dem Schuljahr 2016/17 wird in jeder 1. Klasse im zweiten Halbjahr die Klassenlehrerstunde einmal wöchentlich als Ferdi-Stunde gestaltet. Etwa 20 Stunden werden hierfür eingesetzt. Diesmal wird die Einheit von Frau Antonia Elsner (Haus Warwisch) angeleitet, ab dem kommenden Schuljahr übernimmt Frau Büttner als Beratungslehrkraft den Ferdi-Unterricht.

Die Grundschule Ochsenwerder hat bereits gute Erfahrungen mit dem sozialen Kompetenztraining gemacht und auch wir freuen uns auf positive  Veränderungen.